Recycling

Unsere Philosophie

 

 

 

Wir setzen bei der Anfertigung unserer Lieblingsringe auf Nachhaltigkeit, indem wir hochwertiges und nach den strengen Auflagen der deutschen Umweltschutzgesetze, wiederaufgearbeitetes Feingold aus Recyclingbeständen verwenden.
 

 

 

 

 

Die verarbeiteten Diamanten unserer Lieblingsringe stammen entweder aus alten Schmuckstücken, oder wir beziehen diese über unsere vertrauenswürdigen und geprüften Partner, mit denen wir seit vielen Jahren zusammen arbeiten und die sich an die strengen Auflagen vom Kimberley-Prozess halten und garantieren können, dass ihre Steine konfliktfrei sind. 

 

 

 

Wir unterstützen und bewahren traditionsreiche Handwerksberufe in Deutschland, wie z.B. Goldschmiede, Schmucksteinfasser und Graveure, indem wir unsere Lieblingsringe und sämtliche Materialien regional anfertigen lassen. 

 

 

Gold Recycling:

Recycling Gold - Mein Lieblingsring

Das Gold, welches wir für unsere Ringe verwenden, stammt u.a. aus alten Schmuckstücken. Diese werden ordnungsgemäß und umweltgerecht eingeschmolzen und anschließend wieder zu neuem Gold aufbereitet.

Um Ressourcen zu schonen, die Umwelt nicht zu belasten und somit nachhaltigen Schmuck zu garantieren, möchten wir diesen Kreislauf beibehalten und nehmen daher gerne auch alten Goldschmuck in Zahlung.

Ein paar der häufigsten Fragen hierzu, beantworten wir gerne an dieser Stelle:

Welche Goldlegierungen können in Zahlung genommen werden?

Grundsätzlich können alle gängigen Goldlegierungen in Zahlung genommen werden, also Schmuckstücke oder z.B. auch Zahngold mit einem Feingehalt ab 333/- bis 999/-. Der tatsächliche Feingehalt wird von unseren Goldschmieden anhand von Säureproben ermittelt und im Anschluss wird ein unverbindliches Angebot auf Basis des tagesaktuellen Goldkurses erstellt.

Können auch Steine in Zahlung genommen werden?

Wir verwenden für unsere Schmuckstücke ausschließlich Diamanten in den sehr guten Steinqualitäten ab Tw/Si, daher kaufen wir solche Steine ebenfalls an.

Kann der alte Goldring meiner Oma zu meinem neuen Ehering verarbeitet werden?

Ja, das ist möglich; allerdings nur dann, wenn der neue Ehering aus 750/- Gelbgold gefertigt wird und der alte Ring von der Oma ebenfalls aus 750/- Gelbgold ist. Der Stempel im Schmuckstück gibt hier Gewissheit über die Legierung. Genau können wir das jedoch nur anhand eines Säuretests in unserem Studio bestimmen. Bitte beachte, dass eine solche Anfertigung oft mit höheren Kosten verbunden ist, da der Arbeitsaufwand durch das direkte Einschmelzen und Umarbeiten des Ringes sehr hoch ist.

Ist eine solche Anfertigung für alle Ringe möglich?

Nein. Wir bieten diesen Service ausschließlich in der 750/- Gelbgold Legierung an und nur für ganz schlichte Eheringe. Aufwändigere Ringe (z.B. mit Steinbesatz) sind daher nicht möglich.

Ich wohne nicht in der Nähe von Hanau. Wie schicke ich euch mein Altgold sicher zu?

Grundsätzlich ist es besser, das Altgold direkt bei uns vor Ort zu prüfen. Gerne vereinbaren wir hierfür einen ganz persönlichen Termin.

Wenn das nicht möglich ist, schicken wir gerne einen Versandschein sowie alle weiteren Infos per E-Mail zu. Wir empfehlen das Paket gut zu verpacken und mit einer Sendungsnummer zu verschicken. Wir sind nicht verantwortlich, sollte ein Artikel verloren gehen. Die Portokosten trägt der Kunde, ggf. können diese mit dem Altgold verrechnet werden.

Nachdem wir es geprüft und ein Angebot erstellt haben, kann der Betrag mit den Lieblingsringen eurer Wahl verrechnet werden oder wir überweisen das Geld direkt auf euer Konto.

Wir freuen uns, wenn ihr ein Teil unserer Nachhaltigkeits-Philosophie werden würdet. 

Dein Team LIEBLINGSRING